Schwertgewitter

Aufruhr und blutige Fehden haben die Sieben Königreiche zerrissen.

Robb Stark, der neue Herr von Winterfell, ist von tödlichen Gefahren umgeben. Im Süden leisten seine Männer hartnäckigen Widerstand gegen das tyrannische Haus Lannister. Dort sind seine Schwestern Sansa und Arya den Launen des verrückten jugendlichen Königs Joffrey ausgeliefert. Währenddessen sammelt sich in den verwunschenen Wäldern des Nordens ein Barbarenheer, das zum Sturm auf die große Mauer ansetzt und ganz Westeros bedroht.

Und jeseits des Ozeans  ist es Daenerys, die letzte der Targaryen, die mit ihren Drachen immer mehr Macht gewinnt. Ihr Ziel ist die Krone von Westeros, um die sie sich betrogen fühlt…

Von der Kritik und der Leserschaft einhellig als die großartigste Fantasyserie der letzten Jahrzehnte gepriesen, steht George R. R. Martins Zyklus „Das Lied von Eis und Feuer“ einzigartig da. Die opulente, an den Hundertjährigen Krieg oder die Intrigen der italienischen Renaissance erinnernde Handlung – jenseits aller Klischees –, und vor allem seine erzählerische Wucht, die in differenziertester Beschreibung seiner höchst glaubhaften Figuren gipfelt, katapultierten Martin an die Weltspitze der Fantasyautoren.

schwertgewitterFantasy Productions
Originaltitel: A Storm of Swords
Übersetzung: Andreas Helweg
Redaktion: Werner Fuchs, Catherine Beck
Titelbild: Martina Pilcerova
Copyright © 2000 by George R. R. Martin,
diese Ausgabe 2005 by Fantasy Productions
ISBN 3-89064-534-8